Über mich

Michaela Holohan

geboren am 12.12.1980

Über mich:

Ich bin Frau, Mutter, studierte Sozialanthropologin und examinierte Hebamme, sowie Heilpraktikerin und Trainerin. Gelernt und gearbeitet habe ich in Deutschland, England, Australien, Südafrika, Ägypten und Kanada. Mein Lebenslauf ist bunt und vielseitig, und doch mit klarer Linie.

 

 

„Wer nicht neugierig ist, erfährt nichts.“ 

(Goethe)

 

Leben heißt für mich in Bewegung bleiben, neugierig zu sein und konstant zu lernen und sich zu entfalten und auszuprobieren. Jeder Mensch, jedes Erlebnis kann uns bereichern und weiter bringen. Oft haben dabei die größten „Herausforderungen“ das größte Potential für lebensverändernde Inspirationen und bedeutungsvolle Lebenserfahrung.

Wer mich näher kennt, ist vielleicht nicht überrascht darüber, dass mein Weg zu einer Praxis für Frauen- und Familiengesundheit geführt hat.

Als Sozialanthropologin hatte ich meinen Schwerpunkt auf „Medical Anthropology“ und „Gender Studies“, gleichzeitig habe ich in einer Gruppe von Amnesty International und der WHO gearbeitet gegen Gewalt an Mädchen und Frauen. Die Medizin ist heute noch sehr dominiert vom „weißen Mann“. Fast alle Durchschnittswerte beziehen sich auf den 175cm großen schlanken weißen Mann. Behandelbare körperliche Dysbalancen wie PMS, Wechseljahresbeschwerden, Beckenbodenprobleme werden als „typisch Frau“ abgetan. Die letzte große hormonelle Veränderung (beginnend ab Mitte 30!) der Frau mit ihren potentiellen negativen Effekte als „Empty Nest Syndrom“ (Frau weiß nichts mehr mit sich anzufangen, wenn die Kinder sie nicht mehr brauchen…) abgetan werden. Mit dem Thema Verhütung fang ich mal besser garnicht an.

In dem Beruf der Hebamme sehe ich eine Möglichkeit etwas gutes für die Zukunft unserer Welt zu schaffen. Mit jeder Frau, die bestärkt und geschützt zur Mutter wird, wächst ein glücklicher Mensch heran.

Der weibliche Körper ist geprägt von Veränderungen. In jedem Zyklus verändern wir uns. Die 3 großen Veränderungen sind Pubertät, Schwangerschaft und die Wechseljahre. Wir sind toll! Wir sollten uns gegenseitig stärken!

Vermutlich habe ich aber am meisten gelernt durch mein eigenes Frau- und Muttersein.

Thema „Gender“:

Mir ist das zu kompliziert. Ich spreche von Mann und Frau, Muttermilch und der Schwangeren, solange es kein vernünftiges inklusives Vokabular gibt. Das heißt nicht, dass irgendwer nicht bei mir willkommen ist. Wenn ich zu Wohlbefinden und Gesundheit behelfen kann, tue ich das sehr gerne, egal welche Geschlechtsmerkmale, Identität oder sexuelle Orientierung mein Gegenüber hat. Natürlich bin ich offen in der Betreuung gemeinsam die gewünschten bzw. ungewünschten Bezeichnungen, wie z.B Co-Mutter, Seepferdchenpapa etc. zu besprechen.

 

Qualifikationen:

Staatsexamen Hebamme – Bethesda Hebammenschule, Duisburg

IMPP International Midwifery Preregistration Program – Ryerson University Toronto, Canada

BA of Social Science (Medical Anthropology, Gender Studies) – University of Cape Town, Südafrika

Zulassung als Heilpraktikerin   –  Gesundheitsamt Solingen

Zertifizierte Franklin Methode® Trainerin – Ausbildung mit Eric Franklin persönlich, Zürich, Wien & Berlin

Beckenfaszientrainerin SomaticsAcademy – Ausbildung mit Divo Müller und Robert Schleip persönlich, München

ARVIGO® Abdominal Therapeutin – England

Fortbildungen:

Akupunktur

balancierte Ohrakupunktur n. Seeber

Kinesiotaping

Novafon

NOCH IN ÜBERARBEITUNG